MetropolSolar Rhein-Neckar

RegioSolar-Konferenz 2007 in Mannheim

Vor dem Hintergrund des Klimawandels und der endlichen atomarfossilen Ressourcen geht an der Vollversorgung mit Erneuerbaren Energien letztlich kein Weg vorbei. Aber welche konkreten Handlungsmöglichkeiten gibt es? Wie und von wem kann die Energiewende vor Ort schneller vorangebracht werden? Welche erfolgreichen Beispiele und Strategien gibt es? Warum rechnet sich die Umstellung auf erneuerbare Energien?

Antworten auf diese Fragen gab es bei der 4. RegioSolar-Konferenz 2007 am 12./13. Oktober 2007 in der "Alten Feuerwache" in Mannheim, die das regionale Netzwerk für erneuerbare Energien MetropolSolar Rhein-Neckar gemeinsam mit dem RegioSolar-Netzwerk und dem Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) veranstaltet hat. Unterstützt wurde die Konferenz vom Bundesumweltministerium und der VRD Energie Stiftung.

Nicht nur die profilierten Referenten und Moderatoren, sondern auch die Solarakteure aus ganz Deutschland (insgesamt rund 230), die an der Konferenz teilgenommen haben, haben die dezentrale Umsetzung der Energiewende hin zu 100% Erneuerbaren Energien mit ihren Projekten an wichtigen Stellen vorangebracht. Deshalb stand bei der RegioSolar 2007 in Mannheim der intensive persönliche Austausch im Mittelpunkt.

Am Vortag der Konferenz, dem 11. Oktober 2007, fand das RegioSolar-Kommunalforum statt, das sich speziell an politische Entscheidungsträger der Kommunen und Landkreise wendete und vom BSW gemeinsam mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund veranstaltet wurde. Anhand von Best-Practice-Beispielen wurden die Möglichkeiten der Kommunen erörtert, die Energieversorgung in ihrem Einflussbereich nachhaltig zu gestalten. Energieexperten diskutierten mit Bürgermeistern und Gemeinderäten aus ganz Deutschland, wie sie konkret vor Ort die Weichen für eine nachhaltige Energieversorgung stellen können. Während des Kommunalforums haben vier Landkreise aus der Metropol-Region Rhein-Neckar (Kreis Bergstraße, Neckar-Odenwald-Kreis, Kreis Germersheim, Kreis Bad Dürkheim) einen Wettbewerb um den sonnigsten Landkreis gestartet, die "MetropolSolarWette".

Bereits seit vielen Jahren werben kommunale und regionale Initiativen in zahlreichen Städten und Gemeinden Deutschlands für die Energiewende und den Einsatz von Erneuerbaren Energien vor Ort. Das RegioSolar-Netzwerk unterstützt die Initiativen, bündelt ihre Aktivitäten und bietet mit der RegioSolar-Konferenz eine Plattform für Erfahrungsaustausch und Kooperation. Auf der Konferenz wurde beschlossen, einen RegioSolar-Verein auf den Weg zu bringen.











Willer GmbH

Ausgezeichnet und gefördert von

VRD Energie Stiftung
Landesstiftung Baden-Württemberg

TYPO3 in Mannheim