MetropolSolar Rhein-Neckar

MetropolSolarWette

Auftakt der ersten MetropolSolarWette mit dem Landkreis Bergstraße (als Herausforderer) und den Landkreisen Bad Dürkheim, Germersheim und Neckar-Odenwald

Wer ist der Sonnigste im ganzen Land?

Am 11. Oktober hat der Landkreis Bergstraße (als Herausforderer) mit den Landkreisen Bad Dürkheim, Germersheim und Neckar-Odenwald die MetropolSolarWette abgeschlossen. Stichtag der Wette war der 31. Juli 2008. Wer würde es bis dahin schaffen die meiste Solarleistung (pro Kopf) auf den Dachflächen im Landkreis nachzuweisen? Gezählt wurden alle Solarwärme- und Solarstromanlagen.

Sieger Neckar-Odenwald-Kreis

Sieger der MetropolSolarWette nach den Regeln der Solarbundesliga, die bei der Versammlung des Verbands Region Rhein-Neckar am 26. September 2008 aufgelöst wurde, ist der Neckar-Odenwald-Kreis. Sieger gab es außerdem in weiteren Kategorien: "Beste Aktion" (Kreis Bad Dürkheim), "Solarthermie (absolut)" (Kreis Bergstraße), "Solarthermie (pro Kopf)" (Kreis Germersheim) und "Photovoltaik (absolut und pro Kopf)" (Neckar-Odenwald-Kreis).

Solarwette Kreis Bergstraße

Vorläufer der MetropolSolarWette war die im Jahr 2005 gestartete Solarwette im Kreis Bergstraße zwischen Landrat Mathias Wilkes und Erhard Renz, dem Initiator des weltgrößten Solardachs in Bürstadt. Der Landrat musste mehr Solarwärmeleistung auf den Dachflächen im Landkreis nachweisen, als Erhard Renz auf "seinem" 5-Megawatt-Weltrekord-Dach an Solarstrom zu bieten hatte. Das hat er geschafft!

Organisatorisch unterstützt wurde die Durchführung der Wette von Claudia Felske vom Solar- und Energieberatungszentrum Bergstraße und vielen Schülergruppen im Kreis Bergstraße. Erfolgreichste Kommune beim Sammeln der Daten war die Gemeinde Rimbach mit dem Bürgermeister Hans-Jürgen Pfeifer und Umweltberaterin Marion Jöst.










Willer GmbH

Ausgezeichnet und gefördert von

VRD Energie Stiftung
Landesstiftung Baden-Württemberg

TYPO3 in Mannheim